HNO Arzt FrankfurtHNO Arzt FrankfurtHNO Arzt Frankfurt

Schwindeltherapie

Schwindel (lat. Vertigo) ist neben dem Kopfschmerz das häufigste neurologische Symptom und vielfältig in seinen Ursachen.
Wichtig ist es in einer ausführlichen Anamnese die Art des Schwindels (Drehschwindel, Schwankschwindel etc.) zu erfassen.
Die Organe, die für das Gleichgewichtsempfinden verantwortlich sind liegen im Innenohr und stehen über Nervenbahnen mit dem Stamm- und Kleinhirn in Verbindung.
Das Gleichgewichtsempfinden ist die Summe der Informationen die aus den Sensoren der Skelettmuskulatur, der Wirbelsäule, der Gleichgewichtsorgane sowie der Augen „zentral“ verarbeitet wird.

Ursachen

Die Störung der Mikrozirkulation der im Ohr befindlichen Gleichgewichtsorgane ist häufige Ursache des Schwindels. Beeinflussende Faktoren dieser Mikrozirkulation können Verspannungen der Muskulatur, Verblockungen der Halswirbelsäule, hoher oder niedriger Blutdruck oder Verengungen der zuführenden Gefäße sein.
Je nach Ursache wird die geeignete Therapie gewählt. Wie bei der Hörsturz- und Tinnitusbehandlung werden bei Erkrankungen der Gleichgewichtsorgane (Morbus Meniere, Neuropathia vestibularis) durchblutungsfördernde und antientzündliche Infusionen sowie Tabletten eingesetzt.

Begleitende Physikalische Therapie

Eine begleitende physikalische und krankengymnastische Therapie kann sinnvoll sein.
Wichtig ist die interdisziplinäre Abklärung (HNO, Innere, Neurologie) der Schwindelsymptomatik, um eine optimale Therapie herauszufinden.
Im Falle des häufigen „gutartigen Lagerungsschwindel“, bei dem die Ursache in einer Fehlpositionierung von Kristallen im Gleichgewichtsorgan zu finden ist, zeigen wir Ihnen entsprechende Behandlungsübungen auf.